Dax setzt Abwärtsbewegung fort

Der Dax-Index konnte während der vergangenen Handelswoche keine Reboundbewegung einleiten und hat mit dem Unterschreiten der Supportzone bei 9166/9182 die Fortsetzung seiner Abwärtsbewegung eingeleitet.

techana1108

Dieser Move führte die Preise bis knapp unter das Ausgangsniveau des letzten markanten Aufwärtsimpulses bei 8913. Die Zone um 8900 bildet in der kommenden Woche eine markante Unterstützungszone. Solange diese nicht unterschritten ist, halten wir einen Rebound der Preise für möglich, zumal sich der Oszillator im Tageschart weiter in die überverkaufte Zone abgebaut hat. Ein Schlusskurs über der 9113er Marke könnte ein Indiz für weiter steigende Preise sein. Dies führt den Dax-Index dann in die Resistzone bei 9243/9273. In dieser Region befindet sich ein kurzfristiges Retracementlevel und ein Zwischenhoch, welches sich während des Abwärtsimpulses ausgebildet hat. Erst mit dem Anstieg über diese Niveaus könnte sich der Rebound noch weiter ausdehnen.
Kurse unter der 8900er Zone führen die Preise möglicherweise zum Trendsupport im Wochenchart um 8810. Unter diesen Levels könnte die Dynamik weiter zunehmen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.