Platin: 200-Tage-Linie könnte Probleme bereiten

11.01.2017 – 13:00 Uhr (Werbemitteilung): Der Platinpreis hat sich zuletzt deutlich erholt.

bg_mining_1338047
Quelle: Bloomberg

Zuerst gelang die Verteidigung der psychologischen Marke bei 900 USD. Anschließend konnten die beiden waagerechten Trendlinien bei 928/930 USD bzw. 957/958 USD zurückgewonnen werden. Allerdings könnte die derzeitige Korrektur bereits vor ihrem Ende stehen.

Auf Tagesbasis hat das Edelmetall den exponentiellen 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 985 USD erreicht. Dies war auch Anfang November des vergangenen Jahres der Fall. Der Platinpreis konnte die besagte Glättungslinie nicht überwinden und musste den Rückzug antreten. Auch diesmal könnte dieses Szenario eintreten, zumal sich der Commodity Channel Index (CCI) in der überkauften Zone aufhält, wie auch damals im November. Wird der Extrembereich nach unten verlassen, wäre die Gegenbewegung beendet. In diesem Fall müsste mit einem Preisrückgang bis zu den erwähnten zurückgewonnenen Trendgeraden gerechnet werden.

Aber auch bei einem Sprung über die 200-Tage-Linie wäre der Platinpreis noch nicht aus dem Schneider. Wie im Tageschart zu sehen ist, konnte die „runde“ Zahl bei 1.000 USD im zurückliegenden Jahr nicht bezwungen werden. Zu groß scheint der Respekt der Anleger vor diesen psychologischen Regionen sein. Die Marktteilnehmer könnten erneut die Flinte ins Korn werfen. Erst bei einem signifikanten Schlusskurs darüber würde sich die charttechnische Situation weiter verbessern.

Platin auf Tagesbasis

Platin_011117
Quelle: IG Hanelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.