Gold: Nächster Abwärtsimpuls könnte bevorstehen

29.06.2017 – 11:10 Uhr (Werbemitteilung): Der Goldpreis hatte in den vergangenen Tagen versucht, einen Kreuzwiderstand zu bezwingen. Die jüngsten Ausbruchsversuche waren jedoch ohne Erfolg. Nun könnte es für das gelbe Edelmetall erneut abwärts gehen.

bg_gold_1361066
Quelle: Bloomberg

Das 23,6%-Fibonacci-Retracement bei 1.256 USD sowie der einfache 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1.253 USD standen zuletzt einem Vormarsch im Weg. Davon scheint sich der Goldpreis gen Süden zu verabschieden. Bei einem entsprechenden Schlusskurs unterhalb des besagten Kreuzwiderstands könnte es in Richtung des 38,2%-Niveaus bei 1.230 USD gehen. Knapp darunter verläuft im Tageschart der einfache 200-Tage-Durchschnitt bei 1.226 USD.

Gen Norden sollten die genannten Hürden überwunden werden. Des Weiteren sind bei 1.263 USD (waagerechte Trendlinie) und bei momentan 1.267 USD (seit Juli 2016 intakter Abwärtstrend) weitere charttechnische Barrieren auszumachen. 

Gold auf Tagesbasis

Gold_062917
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.