Gold: Markantes Zwischenhoch steht im Weg

19.02.2018 – 13:35 Uhr (Werbemitteilung): Ende Januar hatte der Goldpreis versucht, das Zwischenhoch bei 1.357 USD von Anfang September 2017 zu bezwingen. 

bg_gold_1377160
Quelle: Bloomberg

Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Relative Stärke-Index (RSI) in einer überkauften Zone. Kurz darauf wurde diese nach unten verlassen und es kam zu einer Korrektur. Erst die steigende einfache 50-Tage-Durchschnittslinie konnte die Talfahrt aufhalten. Von der Glättungslinie hat sich das gelbe Edelmetall nach oben entfernt.  

Zuletzt ging es erneut in Richtung des Widerstands bei 1.357 USD. Aber diesmal scheint ein Ausbruch nach oben nicht zu glücken. Ein Test des zuletzt wieder überschrittenen Hochs bei 1.337 USD von Anfang November 2016 ist denkbar.

Oberhalb des eingangs erwähnten Zwischenhochs bei 1.357 USD würde sich die charttechnische Situation weiter aufhellen. Mögliches Ziel wäre dann das Zwischenhoch bei 1.375 USD von Juli 2016.

Mittelfristig könnte es durchaus weiter gen Norden gehen. Mitte April des vergangenen Jahres wurde im Tageschart ein so genanntes „Goldenes Kreuz“ generiert. Hierbei schloss der 50-Tage-Durchschnitt oberhalb der 200 Tage-Linie. Das Kaufsignal hat bis zum heutigen Tag Gültigkeit. 

Gold auf Tagesbasis

Gold_021918
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.