Und wieder überzeugt der DAX im späten Handelsverlauf

09.03.2018 – 07:25 Uhr (Werbemitteilung): Das heimische Börsenbarometer hat, wie bereits einen Tag davor, in den späten Handelsstunden das Blatt gewendet. Kurz nach der EZB-Pressekonferenz konnte der DAX ins positive Terrain vordringen. 

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

Das nächste Highlight der Woche wartet bereits heute, in Form des US-Arbeitsmarktberichts. Ein wenig überraschend war die gestrige Ankündigung, dass sich US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un treffen wollen. Eine mögliche Entspannung der Krise auf der koreanischen Halbinsel hat die Unterzeichnung der Dekrete für die Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte ein wenig in den Hintergrund gerückt.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.354 Punkten und damit kaum verändert. Der Euro musste den Rückzug antreten und wird aktuell unterhalb der Marke bei 1,24 USD gehandelt.

 

Termine des Tages

USA                                     : Arbeitsmarktbericht Februar (14:30 Uhr)

USA                                     : Arbeitslosenquote Februar (14:30 Uhr)

USA                                     : Durchschnittliche Stundenlöhne Februar (14:30 Uhr)

Quartalszahlen (D)           : Allianz

 

Konjunktur

Am heutigen Freitag wird der offizielle US-Arbeitsmarktbericht für Februar veröffentlicht. Allgemein wird mit einem Beschäftigungszuwachs von 200 Tsd. neuen Jobs gerechnet, wie bereits auch im Januar. Die Arbeitslosenquote dürfte Schätzungen zufolge bei 4,0% liegen, nach 4,1% im Vormonat.

 

Charttechnik

Gestern gelang dem deutschen Leitindex ein kleiner charttechnischer Befreiungsschlag. Sowohl die obere Abwärtstrendkanallinie als auch der einfache 20-Tage-Durchschnitt konnten auf Schlusskursbasis überwunden werden. Das nächste Ziel der Gegenbewegung könnte nun die waagerechte Trendlinie bei 12.490 Punkten sein. Allerdings handelt es sich hierbei um einen ernstzunehmenden Widerstand. Nach unten sichert die erwähnte Glättungslinie bei aktuell 12.322 Zählern ab. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_030918
Quelle: IG Handelsplattform

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.