Dax zieht an – Deutsche Unternehmensdaten im Blick

11.11.2015 - 10:41 Uhr: Bereits im frühen Handel zieht der deutsche Leitindex deutlich an und klettert bis an die Marke von 11.000 Punkten.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Wie zuletzt so häufig gesehen werden selbst überschaubare Rücksetzer postwendend zum Einstieg genutzt. Am Vortag hatte der Dax noch bis auf 10.740 Zähler nachgegeben. Genauso regelmäßig werden aber auch knapp unterhalb der 200 Tageslinie Gewinne mitgenommen.

Das Resultat findet sich im Chart, wo die aktuell laufende Konsolidierungsphase durch eine Seitwärtsformation mit einer Preisspanne von rund 400 Punkten gespiegelt wird. Ein nachhaltiger Ausbruch gen Norden aus diesem Korridor könnte der Startschuss für eine mögliche Jahresendrally sein. Auf der Unterseite liegt die nächste charttechnische Unterstützungsregion im Bereich von 10.650 Zählern.

Zur Wochenmitte stehen vor allem die Bilanzausweise deutscher Blue Chips im Fokus der Marktakteure. Im Zuge der Berichtssaison legen mit Deutsche Post, Eon, Henkel und K+S gleich vier Unternehmen aus der ersten deutschen Börsenliga ihre Quartalsdaten auf den Tisch.

Bei derzeit 10.955 Punkten notiert der deutsche Aktienindex 1,1 Prozent fester. Der Euro kann 0,3 Prozent auf aktuell 1,0753 US-Dollar zulegen. Gold zeigt bei momentan 1.090 US-Dollar ein moderates Plus von 0,1 Prozent je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert. *

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.