DAX wieder im Vorwärtsgang

18.11.2015 – 15:30 Uhr: Die verschärfte Sicherheitslage in Europa ist durchaus beängstigend.

bg_frankfurt_financial_district_1530939
Quelle: Bloomberg

Dennoch lassen sich die Aktienmärkte auf dem alten Kontinent davon nicht anstecken. Vielmehr zeigen sich DAX & Co. trotzig und schlagen sich wacker. Nach einem kurzen Rücksetzer zu Beginn der heutigen Handelssitzung ist der deutsche Leitindex wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Charttechnik

An der derzeitigen charttechnischen Verfassung hat sich trotz der jüngsten Kursaufschläge wenig verändert. Der DAX orientiert sich zum wiederholten Mal in Richtung des Kreuzwiderstands bei 11.000/11.097 Punkten. Erst oberhalb dieser Barriere könnte sich die Situation auf dem Frankfurter Börsenparkett weiter verbessern

Konjunktur

Der Zustand der US-amerikanischen Wirtschaft ist für die Notenbank Fed hinsichtlich einer künftigen Leitzinserhöhung immens wichtig. Diesbezüglich stehen in den kommenden Tagen mitunter interessante Konjunkturdaten auf der Agenda. Dazu zählen beispielsweise die Frühindikatoren, der Philadelphia Fed Index sowie Daten zum Immobilienmarkt.

Der DAX hat sich von seinem Tagestief bei 10.867 Punkten nach oben entfernt und weist aktuell ein kleines Plus von 0,1% auf 10.973 Zählern auf. Der EUR-USD ist wieder unter die Marke bei 1,07 USD gefallen. Beim Goldpreis dominieren derzeit die roten Vorzeichen. Zurzeit notiert das gelbe Edelmetall unterhalb der Zwischentiefs vom Sommer dieses Jahres.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.