Dax schwächer zum Wochenausklang – Trump und politische Risiken verunsichern

17.02.2017 – 16:54 Uhr (Werbemitteilung): 11.800 Punkte bleibt bis auf weiteres die Preismarke, die es zu überwinden gilt.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Auch am Freitag gelingt die Rückeroberung besagter charttechnischer Widerstandszone nicht. Vielmehr orientiert sich der Dax, wenn auch im überschaubaren Umfang, gen Süden.

Als Belastungsfaktoren fungieren in der alten Welt vor allem die politischen Risiken, die der Europäischen Währungsunion demnächst ins Haus stehen. Vorneweg wären in diesem Kontext die Wahlen in Frankreich und den Niederlanden zu nennen, wo sich jeweils Euro- und EU-kritische Parteien wachsendem Zuspruch erfreuen können. Zudem meldet sich mit absehbaren Zahlungsschwierigkeiten das nur mit Kredit-Tranchen überlebensfähige Griechenland und damit auch die Euro-Krise zurück.

Derweil steigt nicht nur auf der anderen Seite des Atlantiks die Verunsicherung über das Agieren des neuen US-Präsidenten. Die jüngsten Presseauftritte Donald Trumps, dem obersten Repräsentanten der weltweit größten Volkswirtschaft sowie einzig verbliebener Supermacht, lassen wirtschafts- und außenpolitisch nicht zwingend auf eine konsistente Strategie schließen.

Hohe Erwartungen an seine Amtszeit haben den internationalen Aktienmärkten zu einer fulminanten Rally verholfen. Doch der zusehends unberechenbar anmutende Führungsstil stellt in selbigem Maße das Vertrauen an den Finanzmärkten auf die Probe. Letzteres hat das Kursniveau insbesondere an den Aktienmärkten auf den derzeitig ambitionierten Höhen halten können.

Ob dies so bleibt oder gar neue Allzeithochs zeitnah auch im deutschen Leitindex ausgewiesen werden können, wird sich demnächst zeigen und hängt, wie bereits erwähnt, nicht zuletzt vom weiteren Regierungsstil Donald Trumps und der Perspektive innerhalb der Europäischen Währungsunion ab. Eine Konsolidierung oder gar Korrektur käme in diesem Kontext jedenfalls nicht allzu überraschend. Doch selbst überschaubare Rücksetzer wurden zuletzt regelmäßig wieder hochgekauft.

Es bleibt als spannend. Zur Stunde notiert der Dax bei 11.735 Punkten hinter einem moderaten Minus von 0,2 Prozent.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum GBP-USD, EUR-USD und NZD-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.