Dax mit moderatem Abschlag – Zurückhaltung zur Wochenmitte

05.04.2017 - 16:20 Uhr (Werbemitteilung): Zur Wochenmitte sortiert sich der deutsche Leitindex im Tagesverlauf seitwärts hinter einem moderaten Minus ein.

bg_federal_reserve_827681
Quelle: Bloomberg

Übergeordnet erfolgt besagte Seitwärtstendenz aber auf nach wie vor ambitionierten Kurniveaus. Der Dax rangiert wie bereits am Vortag innerhalb einer engen Handelsspanne rund um die Marke von 12.250 Zählern und findet sich damit nicht unweit des Allzeithochs wieder.

Angesichts der heute Abend (Federal Reserve) und am morgigen Tag (EZB) auf beiden Atlantikseiten anstehenden Notenbankenprotokolle üben sich die Marktteilnehmer bis dato noch in Zurückhaltung. Zudem wartet neben den geldpolitischen Events noch der monatliche US-Arbeitsmarktbericht zum Wochenausklang mit traditionell zu nicht unterschätzendem Impulspotential. Letztere lehnen sich vor diesem Hintergrund und in Anbetracht ebenfalls nicht zu vernachlässigendem Korrekturpotantials nicht allzuweit aus dem Fenster und halten sich mit neuen Positionierungen zurück.

Für Rückenwind sorgt am späten Nachmittag dann der Handelsstart an der Wallstreet. Die zuletzt angesichts einer fulminanten Trump-Rallye leicht schwächer tendierenden US-Aktienindizes präsentieren sich im frühen Handel von ihrer durchweg freundlichen Seite. Als Stütze fungieren Arbeitsmarktzahlen des private Arbeitsvermittlungsdienstleisters ADP, der als erster Wegweiser für die am Freitag anstehenden NFPs interpretiert wird. Demnach wurden im Monat März 263 Tsd. neue Jobs geschaffen. Der Konsens lag zuvor bei lediglich 187 Tsd. neuen Arbeitsverhältnissen.

Im Windschatten der Wallstreet nimmt nun auch der Dax wieder Kurs gen festem Terrain. Bei derzeit 12.283 Punkten steht das heimische Börsenbarometer vor dem Wechsel in die Gewinnzone. Der Euro verliert derweil 0,2 Prozent auf 1,0660 US-Dollar je Feinunze. Gold muss dagegen wesentlich mehr Federn lassen: die Feinunze notiert bei aktuell 1.247 US-Dollar 0,7 Prozent schwächer.  

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum  USD-CHF, AUD-USD und US-Dollar-Basket.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.