Dax grenzt Verluste ein – Positive Konjunkturdaten stützen

22.03.2016 - 16:38 Uhr: Der schreckliche Terror-Anschlag in Belgiens Hauptstadt sorgte am Dienstag für einen zunächst dunkelroten Handelsstart am deutschen Aktienmarkt.

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

. Im frühen Handel markierte der Dax sein Tagestief bei 9.766 Punkten, kann seitdem aber konstant verlorenes Terrain gut machen. Dies ist nicht zuletzt zuversichtlich stimmenden Konjunkturdaten aus Deutschland zu verdanken.

So kann der Ifo-Geschäftsklima-Index für den Monat März deutlich auf 106,7 Punkte zulegen. Der Konsens lag zuvor noch bei einem Wert von lediglich 105,9 Zählern. Rückenwind kommt zudem vom ZEW-Konjunkturerwartungsindex, der für denselben Monat auf 4,3 Zähler klettert. Ein Anstieg vermeldet auch der Einkaufsmanager-Sammelindex aus der Eurozone, der wiederum für März einen Zuschlag auf 53,7 Treffer ausweist. Ohne diese konjunkturseitige Rückendeckung wäre das derzeit zu beobachtende Minus wohl um einiges größer ausgefallen.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.921 Punkten 0,3 Prozent schwächer. Der Euro gibt 0,1 Prozent auf 1,1233 US-Dollar nach. Gold kann dagegen um 0,6 Prozent auf 1.251 US-Dollar je Feinunze vorrücken.  

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum Nasdaq 100 und Goldpreis.         

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.