Dax bester Laune - Neue Rekordhochs im frühen Handel

10.04.2015 - 10:12 Uhr: Mit einem Handelsauftakt nach Maß startet der deutsche Aktienindex in den Wochenausklang. Bereits im frühen Handel erobert das Börsenbarometer die Marke von 12.200 Punkten zurück markiert in der Folge neue Allzeithochs.

bg_euro currency new 01
Quelle: Bloomberg

Kräftigen Rückenwind gibt’s aus Übersee. Während die Wallstreet mit Gewinnen schloss, kletterte der japanische Nikkei, wenn auch temporär, erstmals in Kursregionen oberhalb von 20.000 Zählern. Der chinesische Aktienmarkt kann angesichts weiterhin schwacher Inflationsdaten kräftig zulegen. In Erwartung weiterer monetärer Lockerungsmaßnahmen im Reich der Mitte greifen Investoren zu.

Neben der expansiven Geldpolitik der weltweit wichtigsten Notenbanken und billigen Ölpreisen erweist sich hierzulande aktuell vor allem die abermals abwertende europäische Gemeinschaftswährung als Kurstreiber. In der gestrigen zweiten Tageshälfte verlor der Euro mehr als ein Prozent zum Greenback. Gerade die exportlastigen Titel aus Deutschland profitieren im Besonderen von diesen Rahmenbedingungen.

Charttechnisch wagt der Dax nun den Ausbruch aus der seit Mitte März währenden Konsolidierungsrange zwischen 11.800 und 12.200 Zählern. Sollte der Breakout nachhaltig gelingen, fungiert besagte Handelsspanne zukünftig als signifikante Unterstützungsregion.

Zur Stunde notiert der Dax bei 12.238 Punkten 0,6 Prozent fester. Der Euro präsentiert bei 1,0625 US-Dollar ein Minus von 0,4 Prozent. Die Feinunze Gold verteuert sich um 0,2 Prozent auf knapp 1.197 US-Dollar.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.