DAX: Vom Winde verweht

31.03.2015 – 15:30 Uhr: Am heutigen Dienstag fegt der Sturm Niklas über Deutschland und sorgt für mitunter beträchtlichen Schaden.

bg_german_stock_exchange_1369827
Quelle: Bloomberg

Auch auf dem Frankfurter Börsenparkett herrscht in der laufenden Handelssitzung ein rauer Wind. Als Grund dafür wird eine Schlechtwetterfront an der Wall Street genannt. Vor der Eröffnungsglocke sieht es bei Dow Jones & Co. nach fallenden Notierungen aus.

Seit einigen Tagen schauen die Anleger hierzulande wieder vermehrt auf das Kursgeschehen in New York. Die drei großen US-Indizes befinden sich in einer Korrekturphase. Der rückläufige EUR-USD scheint dagegen keine Rolle zu spielen. Zuletzt hatte eine nachgebende Gemeinschaftswährung die Stimmung an den europäischen Börsen beflügelt.

Auch werden positive Konjunkturdaten aus der Eurozone nicht honoriert. Auf dem alten Kontinent ist die Arbeitslosenquote auf 11,3% zurückgegangen und erreichte damit den Stand von Mai 2014. In Griechenland und Spanien ist der Arbeitslosenanteil mit 26,0 bzw. 23,3% weiterhin sehr hoch. In Deutschland sind dagegen nur 4,8% der Erwerbstätigen ohne Beschäftigung. Ebenfalls erfreulich war, dass die Verbraucherpreise im Euroraum erwartungsgemäß kaum noch gesunken sind.

In der gestrigen Börsensitzung war der DAX aus einer Flaggenformation nach oben ausgebrochen. Recht oft kommt es nach Trendbrüchen bzw. in diesem Fall nach Trendbestätigungen zu einem so genannten Rücksetzer. Dies ist heute der Fall. Das heimische Börsenbarometer verliert zur Stunde etwa 0,8% auf 11.984 Punkte. Auch der EUR-USD steht unter Druck und notiert momentan unterhalb der Marke bei 1,08 USD. Kaum verändert zeigt sich dagegen der Goldpreis.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.