DAX: Positive Vorzeichen zum Wochenauftakt

12.03.2018 – 15:50 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex ist freundlich in die neue Handelswoche gestartet. 

frankfurt_city

Damit konnte der positive Trend der Vorwoche fortgesetzt werden. In der heutigen Börsensitzung war der charttechnische Widerstand bei 12.490 Punkten bereits in Sichtweite. Zuletzt stand gerade diese Barriere einer nachhaltigen Erholung im Weg.

Zur Stunde legt das heimische Börsenbarometer um rund 0,6% auf 12.410 Zähler zu. Beim Euro läuft momentan der Versuch, den Unterstützungsbereich bei 1,2320/1,2323 USD zu verteidigen. Ein wenig brenzlig sieht es auch beim Goldpreis aus. Beim gelben Edelmetall streiten sich Bullen und Bären um das Fibonacci-Level bei 1.316 USD.

 

Marktbreite: Überverkaufte Zone gen Norden verlassen

Der Marktbreiteindikator „Aktien oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts“ konnte Ende der vergangenen Woche die überverkaufte Zone nach oben verlassen. Dies könnte der Startschuss für eine technische Erholung gewesen sein. Mögliches Ziel ist nun die 50iger Marke. Erst oberhalb dieses Wertes könnte der DAX die Aufwärtsbewegung wieder aufnehmen.

Aktien oberhalb des einfachen 200-Tage-Durchschnitts in %

MB_SMA_200_031218
Quelle: IG Research

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und Nasdaq 100.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert. *

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.