DAX: Leichte Entspannung

16.08.2018 – 15:10 Uhr (Werbemitteilung): Nach dem herben Kursrückgang am Vortag zeigt sich der DAX heute von seiner freundlichen Seite. 

bg_frankfurt_7453
Quelle: Bloomberg

Allerdings hält sich das Plus von momentan 0,4% auf 12.185 Punkte in Grenzen.

Im Augenblick versucht der deutsche Leitindex, die Unterstützung bei 12.188/12.176 Punkten zurückzugewinnen. Gelingt dies auf Schlusskursbasis, könnte dies der Startschuss für eine Gegenbewegung bis zur unterschrittenen Trendgeraden bei 12.490 Zählern sein.

 

Konjunktur

Der US-Philadelphia-Fed-Index hat enttäuscht. Mit 11,9 Punkten wurde die Marktprognose von 22,3 Zählern verfehlt. Zudem lag der Index deutlich unter dem Wert des Vormonats von 25,7 Punkten.

 

Unternehmensseite

Henkel hat heute als einziger DAX-Konzern sein Zahlenwerk für das zweite Quartal präsentiert. Der starke Euro sowie höhere Rohstoffpreise hatten sich negativ bemerkbar gemacht. Der Umsatz stieg im Zeitraum April bis Juni leicht um 0,9% auf 5,14 Mrd. EUR. Der Einfluss der Währungseffekte betrug 310 Mio. EUR. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) legte um 1,8% auf 926 Mio. EUR. Die Marktteilnehmer sprachen von gemischten Zahlen. Die Henkel-Vorzugsaktie verliert aktuell um rund 1,3% auf 106,15 EUR.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und EUR-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.