DAX: Freundliche Tendenz setzt sich fort

15.08.2017 – 14:50 Uhr (Werbemitteilung): Die freundliche Tendenz zum Wochenauftakt setzt sich auch heute fort. 

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Der deutsche Leitindex legt zur Stunde um rund 0,2% auf 12.209 Punkte zu. Damit ist der Kampf um das 50,0%-Fibonacci-Niveau bei 12.208 Zählern entbrannt. Allerdings sollte noch der 20-Tage-Durchschnitt bei 12.217 Zählern hinter sich gelassen werden. Gelingt dieses Unterfangen, könnte das heimische Börsenbarometer den nächsten Widerstand bei aktuell 12.318 Punkten ansteuern.

Konjunktur

Hierzulande ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal um 0,6% gestiegen, genau so viel wie in den ersten drei Monaten dieses Jahres. Erwartet wurde ein Plus von 0,7%. Der Einzelhandelsumsatz in den USA verbesserte sich im Juli um 0,6%. Damit wurde die Marktprognose von +0,4% übertroffen.

Der Euro gerät heute unter Druck. Im Augenblick verliert die Gemeinschaftswährung rund 0,7% auf 1,17025 USD an Wert. Damit wackeln die charttechnischen Unterstützungen bei 1,1772/1,1715 USD bedenklich. Auch Gold hat den Rückzug angetreten. Zur Stunde läuft die Verteidigung des einfachen 20-Tage-Durchschnitts bei 1.268 USD je Feinunze. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum GBP-USD und AUD-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.