DAX: Erholung setzt sich fort

04.01.2018 – 14:45 Uhr (Werbemitteilung): Auch heute zeigt sich der DAX von seiner Schokoladenseite. Die jüngste Euro-Stärke scheint momentan keine Rolle zu spielen. Vielmehr haben die Anleger hierzulande zuletzt bei den Dividendenpapieren wieder zugegriffen. 

bg_bull 2
Quelle: Bloomberg

Zur Stunde weist das heimische Börsenbarometer ein Plus von 1,1% auf 13.137 Punkte auf. Im Augenblick streiten sich Bullen und Bären um den Widerstandsbereich bei 13.119/13.134 Zählern. Darüber könnte es anschließend in Richtung der Kursregion bei 13.200 Punkten. Scheitert dagegen der Ausbruchsversuch, sichern die Unterstützungen bei 13.000/12.892 Zählern nach unten ab.

Marktbreite: Auf solidem Fundament

Hinsichtlich der Marktbreite steht der deutsche Leitindex auf einem soliden Fundament. Am gestrigen Tag schlossen 57% oberhalb des einfachen 50-Tage-Durchschnitts und 67% über der 200-Tage-Linie. Somit steht die technische Ampel sowohl kurzfristig als auch mittelfristig auf Grün. Erst unterhalb der Marke bei 50% würde sich die Situation verschlechtern. Das konnte zuletzt, trotz der jüngsten Euro-Stärke, aber vermieden werden. 

Aktien oberhalb des einfachen 50-Tage-Durchschnitts in %

MB_DAX_SMA50_010418
Quelle: IG Research

Aktien oberhalb des einfachen 200-Tage-Durchschnitts in %

MB_DAX_SMA200_010418
Quelle: IG Research

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.