NZD-USD: Korrekturziel übertroffen

13.01.2017 – 14:15 Uhr (Werbemitteilung): Kurz vor dem Weihnachtsfest hat der neuseeländische Dollar zum US-Greenback eine technische Gegenbewegung gestartet.

bg_new_zealand_484242
Quelle: Bloomberg

Als charttechnische Ziele fungierten zum einen die gewichtete 50-Tage-Durchschnittslinie und zum anderen die waagerechte Trendlinie bei 0,7054 USD. Beide Preisregionen wurden nicht nur erreicht, sondern sogar überschritten.

Nun hat der NZD-USD den gewichteten 200-Tage-Durchschnitt bei 0,7131 USD erreicht. Gleichzeitig signalisiert der Commodity Channel Index (CCI) eine Übertreibung nach oben. Der besagte Indikator kann durchaus noch eine Weile in der überkauften Zone verweilen. Gelingt der Sprung über die Glättungslinie, wäre die horizontale Trendgerade bei 0,7229 USD das Ziel der Reise. Dreht der CCI jedoch gen Süden und verlässt den Extrembereich nach unten, müsste mit einem Test der zurückgewonnenen Unterstützung bei 0,7054 USD gerechnet werden. Dies würde das Ende der momentanen Erholung bedeuten.

Kiwi auf Tagesbasis

Kiwi_011317
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.