EUR-USD: Auf die „runde“ Zahl ist Verlass

03.08.2016 – 11:45 Uhr (Werbemitteilung): Die psychologische Preisregion bei 1,1000 USD spielte auch im vergangenen Monat eine wichtige Rolle.

bg_ecb_1273555
Quelle: Bloomberg

Nach mehrmaligen Hin und Her konnte diese „runde“ Zahl letztendlich verteidigt werden.

Dank gebührt aber auch den gewichteten 10- und 20-Monats-Durchschnitten, die zuletzt ebenfalls Schlimmeres verhindern konnten. Zurzeit notiert der EUR-USD oberhalb dieser Glättungslinien, die bei aktuell 1,1148 USD bzw. 1,1088 USD als Unterstützungen fungieren.

Allerdings warten die Marktteilnehmer bei der europäischen Gemeinschaftswährung weiterhin auf eine Trendwende. Erst oberhalb der horizontalen Widerstandslinie bei 1,15 USD würde sich die Situation aus rein charttechnischer Situation verbessern. Zudem sollte die gewichtete 10-Monats-Durchschnittslinie signifikant gen Norden drehen und der RSI oberhalb des Wertes von 50 schließen. Erst dann würde auf Monatsbasis ein Aufwärtstrend vorliegen. 

EUR-USD auf Monatsbasis

EURUSD_080316
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.