Silber: Trendwende erneut vertagt

03.11.2015 – 10:00 Uhr: Zum wiederholten Mal wurde ein Aufstand der Bullen niedergeschlagen.

bg_silver_bars_1112073
Quelle: Bloomberg

Der Silberpreis hat jüngst die horizontale Widerstandslinie bei 16,36/16,80 USD belagert. Zudem gelang der Sprung über den gewichteten 40-Wochen-Durchschnitt.

Allerdings erwies sich der besagte Widerstand als nicht überwindbar. Aber auch die fallende Glättungslinie bei aktuell 15,56 USD hat der Nachfrageseite einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht.

Als Folge haben die Notierungen des Edelmetalls wieder den Weg gen Süden eingeschlagen. Mögliches und neuerliches Ziel wäre die Unterstützung bei 14,41/14,63 USD. Bislang hat der gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt immer den Silberpreis nach unten gezogen. Auch diesmal ist die Wahrscheinlichkeit aus charttechnischer Sicht recht groß, dass die genannte Unterstützung erreicht wird.

Silber auf Wochenbasis

Silber_110315
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.