Rohöl (WTI): Anzeichen einer Bodenbildung

16.02.2016 – 13:15 Uhr: Erst kürzlich hatte sich der Rohölpreis noch in Richtung der Jahrestiefs bei 27,92/27,58 USD orientiert. Doch diese Unterstützungszone konnte dem Abgabedruck standhalten.

bg_oil_steam_injection_699487

Davon haben sich die Notierungen nach oben entfernt. Es gelang erneut die Rückeroberung der psychologischen Marke bei 30 USD. Damit war die Gegenbewegung jedoch noch nicht zu Ende. Der Rohölpreis der Sorte WTI hat im Tageschart nun die fallende exponentielle 38-Tage-Durchschnittslinie bei 32,57 USD sowie die obere Abwärtstrendkanallinie bei momentan 32,66 USD erreicht. Erst darüber könnte die Erholung in Richtung der Schiebezone bei 35,38/35,71 USD fortgesetzt werden. Scheitert hingegen der Ausbruchsversuch, wäre ein neuerlicher Test der „runden“ Zahl bei 30 USD je Barrel die logische Konsequenz.

Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_021616
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.