Gold: Wiederholte Ernüchterung

01.08.2014 – 14:00 Uhr: Als Profiteur des derzeitigen Kursdesasters an den internationalen Aktienmärkten fungiert der Goldpreis wahrhaftig nicht. Vielmehr ist, vor allem in den vergangenen Handelstagen, Ernüchterung eingetreten. Viele Marktteilnehmer hatten nicht mehr damit gerechnet, aber wichtige charttechnische Unterstützungen rücken wieder in den Fokus. 

bg_gold_bars_1281117
Quelle: Bloomberg

Unter technischen Gesichtspunkten war der Übeltäter schnell gefunden. Die horizontale Trendlinie bei 1.335 USD hat sich in den zurückliegenden Monaten mehrmals den Bullen in den Weg gestellt. Diese Chartmarke wurde letztmalig im Juni und Juli belagert, allerdings ohne Erfolg. Davon hat sich das gelbe Edelmetall mittlerweile nach unten entfernt und nähert sich nun der Unterstützung bei 1.267/1.276 USD. Dabei handelt es sich um eine alt bekannte Trendgerade.

Der langfristige Aufwärtstrend bei aktuell 1.250 USD würde unterhalb der besagten waagerechten Unterstützung ernsthaft in Gefahr geraten. Nächste Anlaufstelle wäre dann im Langfristchart auf Monatsbasis der Preisbereich bei etwa 1.200 USD.

Entwarnung könnte erst oberhalb des Widerstands bei 1.335 USD gegeben werden. Von diesem Niveau sind die Notierungen im Augenblick jedoch noch recht weit entfernt. Rückendeckung seitens der Trendfolgeindikatoren gibt es zurzeit nicht. Sowohl der gewichtete 8-Monats-Durchschnitt als auch der hier im „Big Picture“ dargestellte Parabolic SAR machen wenig Mut. 

Gold_Analyse_01.08.2014_14.00Uhr
Abb.: Gold-Monatschart / Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.