Gold: Rückkehr in den Trendkanal

03.02.2017 – 09:25 Uhr (Werbemitteilung): Ende Januar sah es beim Goldpreis nach dem Ende der technischen Erholung aus.

bg_gold_1338083
Quelle: Bloomberg

Im Tageschart wurde die wichtige und alt bekannte waagerechte Unterstützung bei 1.180 USD erreicht, aber nicht unterschritten. Von diesem Niveau aus ging es für das gelbe Edelmetall wieder aufwärts. Zuletzt gelang sogar die Rückkehr in den seit Juli 2016 intakten Abwärtstrendkanal, wenngleich noch nicht nachhaltig.

Ein Grund zur Freude ist dies jedoch noch lange nicht. Charttechnisch betrachtet sind auf dieser Zeitebene einige Widerstände auszumachen, die einer Trendwende im Weg stehen. Zuerst einmal sollte das Verlaufshoch bei 1.220 USD vom 23. Januar überwunden werden. Bei aktuell 1.229 USD verläuft die fallende exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie. Weitere Hürden sind die horizontale Trendgerade bei 1.282 USD sowie die obere Abwärtstrendkanallinie bei 1.283 USD.

Allerdings ist es momentan fraglich, ob der Goldpreis die genannten Widerstände auch erreicht. Der Commodity Channel Index (CCI) steht unmittelbar bevor, die überkaufte Zone nach unten zu verlassen und somit ein neues kurzfristiges Verkaufssignal zu generieren. Ist dies der Fall, könnte die untere Abwärtstrendkanallinie bei aktuell 1.207 USD getestet werden. Darunter müsste dann erneut mit Preisabschlägen bis zur erwähnten Unterstützung bei 1.180 USD gerechnet werden.

Gold auf Tagesbasis

Gold_020317
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.