Ethereum Kurs stabil – Ripple droht der Totalabsturz

Der Ripple Kurs kommt weiter kräftig unter die Räder. Hingegen bleibt der Ether Kurs stabil. Wie könnte es nun weitergehen?

Ethereum Kurs aktuell

Ether, die nach Marktkapitalisierung zweitwichtigste Währung gewinnt binnen 24 Stunden 2,81 Prozent auf 612 Dollar dazu. Auf Wochensicht verteuert sich der Ether Kurs um rund 5 Prozent. Hingegen büßt Ripple, die mittlerweile viertwichtigste Kryptowährung, gemessen an der Kapitalisierung weitere 24 Prozent ein, nachdem die US-SEC eine Klage gegen das Unternehmen eingereicht hat.

Möchten Sie selbst den Ripple Kurs handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Bitcoin wieder über 23.000 Dollar – Ether steigt auch

Nach der Kursrutsche vom Vortag haben sich die Anleger wieder sortiert. Der Bitcoin gewinnt 4,12 Prozent auf 23.500 Dollar dazu. Auf Wochenbasis verteuert sich die Nummer eins der Währungen um über 20 Prozent. Die Rallye könnte sich aber schon bald weiter fortsetzen. Auch wenn die Gemengelage mittlerweile unübersichtlicher geworden ist, bleiben die Aufwärtsambitionen vorhanden. Neben institutionellen Anlegern haben sich nun auch zusehends Privatanleger mit digitalen Devisen eingedeckt. Die starken Hände könnten nun verstärkt versuchen, die schwachen Hände aus dem Markt zu verwerfen, was nicht zuletzt erhöhte Turbulenzen mit sich bringen dürfte.

Ripple Kurs gibt weitere 25 Prozent ab – droht der Totalabsturz?

Die Talfahrt des Ripple Kurses hat sich am Mittwoch weiter beschleunigt. Ripple Labs Inc. wurde von der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC beschuldigt, Investoren in die Irre geführt zu haben, indem sie mehr als 1 Milliarde US-Dollar der virtuellen Token verkauften, ohne sich bei der Behörde zu registrieren.

Ripple-Mitbegründer Christian Larsen und Chief Executive Officer Bradley Garlinghouse "schufen ein Informationsvakuum", das es ihnen erlaubte, XRP in einen Markt zu verkaufen, der nur über Informationen verfügte, die sie teilen wollten, sagte die SEC in einer am Dienstag in New York eingereichten Klage.

"Aus finanzieller Sicht funktionierte die Strategie" wobei das Unternehmen mindestens 1,38 Milliarden Dollar einsammelte, "über ein jahrelanges unregistriertes Angebot von Wertpapieren", sagte der US-Aufseher. "Ripple nutzte dieses Geld, um seine Operationen zu finanzieren, ohne offenzulegen, wie es dies tat, oder das volle Ausmaß seiner Zahlungen an andere, um bei seinen Bemühungen zu helfen, eine 'Verwendung' für XRP zu entwickeln und XRP-Sekundärhandelsmärkte zu unterhalten."

Laut Angaben der SEC sollen sich die Gründer persönlich um etwa 600 Millionen Dollar bereichert haben. Garlinghouse hingegen soll seine Verkäufe nicht offengelegt haben.

Bereits am Montag hatte der CEO Ripples bekannt gegeben, dass die Aufsichtsbehörden "unerklärlicherweise beschlossen hätten, Ripple zu verklagen", wobei er nicht näher auf die Vorwürfe einging.

Im Jahr 2017 hatte die US-SEC verlauten lassen, das Unternehmen, die Geld durch den Verkauf von digitalen Vermögenswerten sammeln, die Bundeswertpapiergesetze einhalten müssen.

Ethereum Kurs könnte Kletterpartie fortsetzen – Ripple-Anleger müssen bangen

Für Ethereum-Anleger könnte sich die Kletterpartie in den nächsten Tagen bereits weiter fortsetzen. Nach wie vor sorgt das Update um Ethereum 2.0 in der Community vielerorts für reichlich Gesprächsstoff. Mit Ethereum 2.0 ist womöglich das bis dato ambitionierteste Projekt gestartet, welches die Mannschaft um Co-Founder Vitalik Buterin an die Startlinie gebracht haben. Die Ethereum Blockchain soll damit langfristig vor allem sich in puncto Transaktionsvolumen signifikant verbessern. Damit sollen in Zukunft mehrere Tausend Transaktionen pro Sekunde abwickelbar sein. Grundsätzlich profitiert Ether auch von einem Bitcoin-Boom. Steigt der Bitcoin, steigen tendenziell auch Währungen aus den hinteren Reihen, wie etwa Ether.

Ripple will gegen Klage vorgehen

Ripple will die Klage hingegen vor Gericht anfechten, "um klare Spielregeln für die gesamte Branche in den USA zu erhalten", sagte der CEO Garlinghouse. Weitere Abverkäufe sind über die Weihnachtsfeiertage weiter denkbar. Anleger sollten es tunlichst vermeiden, ins fallende Messer zu greifen.

Abwärtsrisiken für Anleger vor der Tür stehen.

Wie Sie selbst Kryptowährungen mit IG handeln

Wollen Sie selbst mit Kryptowährungen handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demkonto bei IG und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Bitcoin unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.

2. Geben Sie „Ripple“ in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.

3. Wählen Sie Ihre Positionsgröße.

4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.

5. Bestätigen Sie die Order.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Krypto-Trading

Traden Sie Kryptowährungen-CFDs mit IG Bank.

  • Kein Besitz von Kryptowährungen nötig
  • Traden Sie u. A. mit Bitcoin, Ether & Ripple
  • Spekulieren Sie auf steigende wie auch fallende Märkte

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.