Relativ ruhiger Hexensabbat - Dax behauptet 9300 Punkte

21.03.2014 - 16:50 Uhr: Am heutigen Verfallstag an den Terminbörsen kam es zwischendurch immer wieder zu Kursauschlägen im DAX.

Die 9300 Punkte Marke konnte erfolgreich verteidigt werden.  

Die nächste Widerstandszone liegt nun bei 9412 Punkten. Hier treffen die Preise auf das 61,8 % Fibonacci-Level. Auf der Unterseite könnte der Bruch der Marke von 9157 Punkten zu einem weiteren Abverkauf in Richtung 9000 führen.

Der deutsche Leitindex notiert aktuell mit einem Plus von 0,44% bei 9336.

Es kann heute im Rahmen des Hexensabbat bei den Einzeltiteln noch turbulent weitergehen, vor allem je näher wir uns dem Börsenschluss nähern.

 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.