Pfund Sterling vor Zentralbanksitzung

bg_boe_1503999
Bank of England

Nachdem die Bank of England (BOE) in ihrer Sitzung im Juli zur Überraschung vieler die Zinsen nach dem Brexit Entscheid nicht gesenkt hat, ist die Erwartungshaltung der von Bloomberg befragten Analysten diesmal eindeutig – 50 von 52 Analysten erwarten am 4. August eine Zinssenkung. Die überwiegende Mehrheit der Analysten geht von einer Zinssenkung in Höhe von 25bp aus, was darauf hindeutet, dass diese Grössenordnung im aktuellen Wechselkurs des Sterling bereits eingepreist ist. Sollte der Zinsschritt jedoch grösser sein - einige Analysten erwarten einen Schritt von 40-50bp - wird dies eine Überraschung sein und sollte den Druck auf den Sterling weiter erhöhen. Darüber hinaus steht eine weitere Ausweitung des Programms zur quantitativen Lockerung im Raum. Analysten der Goldman Sachs gehen davon aus, dass eine Ausweitung des Programms in Höhe von £50-75 Mrd. bereits in den aktuellen Wechselkursen eingepreist ist. Sollte der Wert höher liegen, sollte auch dies Druck auf das Pfund ausüben. Zu guter Letzt wird der Ausblick, den die Zentralbanker geben werden, eine Rolle spielen, in welche Richtung sich der Wechselkurs morgen bewegen wird.

Zudem unterschritt der Einkaufsmanagerindex (Markit) für Dienstleistungen in Grossbritannien heute mit einem Wert von 47.4 Punkten die wichtige Marke von 50 Punkten. Ein Wert über 50 deutet auf eine Verbesserung des Marktumfelds, ein Wert unter 50 deutet auf eine Verschlechterung des Marktumfelds hin. Aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen des Brexit Entscheids und die damit einhergehenden Verunsicherungen am Markt gehen wir mittelfristig von einer weiteren Abschwächung des Pfunds aus. Ein Erreichen der Juli Tiefststände von 1.28 im GBPUSD scheint machbar.

Target 1.28 (Juli-Tief) / Stop 1.35 (Juli-Hoch)

GBPUSD

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.