Nestlé scheitert erneut an dem „Nestlé Modell“

bg_switzerland_flag_1222377
Nestlé scheitert erneut an dem „Nestlé Modell“

Das von Nestlé selbst in die Welt gerufene „Nestlé Modell“ gibt vor, jährlich ein organisches Wachstum von 5-6% bei gleichzeitiger Margen-Ausweitung und verbesserten Verhältnis Gewinn-je-Aktie erzielen zu wollen. Nun gab der Nestlé CEO Burcke bekannt, dass nach den Jahren 2013 und 2014 auch in diesem Jahr das selbstgesteckte Ziel nicht erreicht werden könne.  Er reduzierte das organische Wachstumsziel, also das Wachstum ohne Akquisitions-, Veräusserungs- und Währungseffekte, von 5% auf nunmehr lediglich 4.5% für 2015. Dies ist unter anderem auch auf den so genannten Maggi Skandal in Indien zurückzuführen, der dem Unternehmen seit vielen Jahren den ersten Quartalsverlust in der Region beschert hat. Zwar konnte in mehreren Untersuchungen nachgewiesen werden, dass Maggi Nudeln nicht, wie behauptet, eine erhöhte Menge an Blei enthielten, die Wiedereinführung der Maggi Produkte sich jedoch aufgrund regulatorischer Hürden verzögere. Auch die Krise in China schlägt sich negativ auf die Ziele aus, denn die wirtschaftliche Lage erhole sich „langsamer als erwartet“.  Ein weiteres Problemfeld scheint sich in der Sparte „Nestlé Health Science“ aufzutun. Zwar wird das Potential in der Sparte auf 10 Milliarden USD geschätzt, jedoch musste Nestlé jüngst in den USA seine Rabattpolitik ändern, was sich auf die Zahlen auswirkte.

Wie in unserem Artikel „Der SMI und die grossen Drei“ bereits erwähnt, wirkten sich die Zahlen nicht nur auf die Nestlé Aktien aus, die mit einem Abschlag von mehr als 3% zum Vortag in den Handel gingen, sondern auch deutlich auf den SMI. Dieser gab die nachbörslichen Gewinne wieder ab und eröffnete auf dem Vortagesniveau. Auch weil der Schweizer Franken und der relativ schwache Euro den Konkurrenten, Danone und Unilever, in die Karten spielt wird sich der Preisdruck für Nestlé weiter erhöhen. Wir sehen bei Nestlé derzeit keinen Handelsimpuls - Halten mit Kursziel 77 CHF.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.