DAX vollbringt 180-Grad-Drehung

24.04.2014 – 09:15 Uhr: Am gestrigen Handelstag haben einige Marktteilnehmer Kursgewinne realisiert. Grund dafür waren neben einem überraschend starken Rückgang bei den Verkäufen neuer Häuser im März auch ein enttäuschender Einkaufsmanagerindex in der US-Industrie.

Allerdings kam der jüngste DAX-Rücksetzer nicht allzu sehr überraschend. Seit seinem Zwischentief Mitte April bei 9.220 Zählern ist das heimische Börsenbarometer um 380 Indexpunkte gestiegen. Eine, angesichts der weiter schwelenden Krise in der Ukraine, beachtliche Performance.

Zu diesem Zeitpunkt sah es beim DAX charttechnisch betrachtet nicht gut aus. Wichtige Unterstützungen wurden unterschritten. Doch im Preisbereich bei 9.220 Punkten drehten die deutschen Blue Chips wieder nach oben. Das zuvor an die Bären verlorene Terrain wurde zurückerobert. Recht schnell hat sich das Blatt wieder zugunsten der Bullen gewendet.

Nach der gestrigen Kursschwäche geht es heute auf dem Frankfurter Börsenparkett wieder aufwärts. Der DAX steuert zur Stunde wieder das Preislevel bei 9.600 Zählern an. Kursrelevante Konjunkturdaten sind in der laufenden Handelssitzung der Ifo-Geschäftsklimaindex am Vormittag und der Auftragseingang langlebiger Güter in den USA am Nachmittag. Kaum Bewegung gibt es zurzeit an den Devisen- und Rohstoffmärkten. Der EUR-USD pendelt weiterhin um die Marke bei 1,38 USD. Der Goldpreis liegt unverändert unter dem Level bei 1.300 USD je Feinunze. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.