Dax startet mit leichtem Abschlag - Rekordniveaus gilt es zu verarbeiten

08.12.2014 - 09:52 Uhr: Der deutsche Leitindex startet nach der jüngsten Rekordjagd hinter leicht roten Vorzeichen in die Woche. 

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

Die Hoffnung auf konzertierte, geldpolitische EZB-Maßnahmen Anfang 2015 sowie überraschend starke Arbeitsmarktdaten aus den Vereinigten Staaten schoben den Dax am Freitag auf ein neues Allzeithoch bei 10.093 Punkten. Selbiges gilt für die US-Aktienindizes Dow Jones und S&P, die ebenfalls mit Rekordständen aus dem Handel gingen.

Die Vorgaben aus Fernost fallen derweil gemischt aus. Schwache Wirtschaftswachstumszahlen aus Japan für das dritte Quartal ließen den Nikkei kaum verändert schließen, während der chinesische Shanghai-Composite einen imposanten Aufschlag von rund 3,3 Prozent verbuchen konnte. Im Reich der Mitte sorgten vor allem Zahlen zur Handelsbilanz für November für Zukäufe. So kann China im zurückliegenden Monat einen Rekordhandelsüberschuss vorweisen.

Angesichts neuerlicher Rekordhochs am deutschen Aktienmarkt und einer leergefegten Agenda an Konjunkturdaten zu Wochenbeginn, gilt es die Kursniveaus oberhalb von 10.000 Punkten nun erst einmal zu verarbeiten. Gewinnmitnahmen auf hohem Niveau und eine überschaubare Konsolidierungsphase sollten vor diesem Hintergrund nicht ausgeschlossen werden. Übergeordnet stehen die Börsenampeln aber weiterhin auf Grün. Nicht zuletzt die ‚Window Dresser‘ von institutioneller Seite dürften das heimische Börsenbarometer im letzten Monat des laufenden Kalenderjahres stützen.

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.067 Punkten 0,2 Prozent leichter. Bei 1,2263 US-Dollar zeigt der Euro ebenfalls ein Minus von 0,2 Prozent. Gold kann dagegen um 0,2 Prozent auf 1.195 US-Dollar pro Unze zulegen.    

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.