Dax sondiert festes Terrain – Richtungssuche am deutschen Aktienmarkt

06.01.2014 - 16:10 Uhr: Der deutsche Aktienindex präsentiert sich am späten Nachmittag hinter leicht positiven Vorzeichen.

Einer festen Eröffnung folgten bereits im frühen Handel Gewinnmitnahmen, die das Börsenbarometer im Tief bis an die Marke von 9.400 EUR zurückführten. Im weiteren Tagesverlauf kann sich der Dax bis zu einem Stand von 9.470 Zählern vorarbeiten und pendelt seitdem knapp unterhalb dieser Preisregion seitwärts.

Zum Wochenauftakt standen vor allem Konjunkturdaten aus China und der Eurozone im Blickpunkt. In diesem Kontext sorgte bereits am Morgen ein nachgebender HSBC-Einkaufsmanagerindex für den chinesischen Dienstleistungssektor für gemischte Gefühle. Derweil fielen die Dienstleistungs-Einkaufsmanager (Dezember) für die Eurozone gemischt aus. Während sich besagte Indizes für Italien und Deutschland schlechter als erwartet entwickelten, übertrafen die Einkaufsmanager für Spanien und Frankreich die Erwartungen - auch wenn das französische Pendant weiterhin unterhalb der Expansion indizierenden Schwelle von 50 Punkten notiert. 

Wer auf frischen Wind von der Wallstreet gehofft hatte, sah sich am späten Nachmittag eines besseren belehrt. Während DowJones und S&P kaum verändert in die neue Handelswoche starten, büßt die Nasdaq zur Eröffnung 0,5 Prozent ein. In der Folge verliert auch der hiesige Aktienmarkt an Boden. Bei aktuell 9.446 Punkten weist der Dax noch ein Plus von 0,1 Prozent aus. Derweil gewinnt der Euro 0,2 Prozent auf 1,3626 US-Dollar. Auch Gold kann weiter zulegen und notiert bei momentan 1.248 US-Dollar 0,9 Prozent zulegen.   

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trends

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren, noch während sie sich bilden.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.