Dax pendelt seitwärts – Warten auf die US-Notenbank

14.09.2015 - 16:41 Uhr: Zum Auftakt einer womöglich richtungsentscheidenden Handelswoche pendelt der deutsche Leitindex oberhalb von 10.100 Punkten seitwärts.

bg_federal_reserve_1532054
Quelle: Bloomberg

Zwischen zunächst freundlichen US-Vorgaben einerseits und Asien-Abschlägen auf der anderen Seite findet sich der Dax im Sägezahnmodus wieder. Bis dato reichen die Ausschläge bis zu einem Tagestief bei 10.084 und im Hoch bis zu 10.225 Zählern.

Über allem thront dabei der am Donnerstag anstehende US-Zinsentscheid, der dann wesentlich nachhaltiger über die kommende Tendenz an den internationalen Aktienmärkten entscheiden dürfte. Im Vorfeld dieses Impulsgeberschwergewichtes dürfte sich ein großer Teil der Investoren noch in Zurückhaltung üben. Verhältnismäßig dünn fällt folglich der Handel zum Wochenauftakt aus, zumal auch kaum signifikante Konjunkturdaten auf der Agenda stehen.

Nach einem temporären Ausflug in die Verlustzone nähert sich der Dax zur Stunde wieder dem oberen Ende der bereits erwähnten Handelsspanne. Bei 10.197 Punkten notiert das heimische Börsenbarometer aktuell 0,7 Prozent fester. Als Kurstreiber fungiert dabei die Nachricht, dass die die Europäische Zentralbank das Tempo ihrer Anleihekäufe forciert hat.

In der Woche zum 11. September erwarb die EZB Euro-Staatsanleihen im Volumen von 13,02 Milliarden Euro. In der Woche zuvor waren es noch Zinstitel im Wert von 11,9 Milliarden Euro. In der Folge muss die hiesige Gemeinschaftswährung Federn zum Greenback lassen: der Euro gibt derzeit 0,4 Prozent auf 1,1294 US-Dollar nach. Gold präsentiert derweil bei 1.105 US-Dollar ein Minus von momentan 0,2 Prozent je Feinunze.    

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.