DAX mit guten Start in das dritte Quartal

01.07.2016 – 07:25 Uhr: Das Brexit-Votum Ende Juni hat die Performance des deutschen Leitindex im ersten Halbjahr deutlich belastet.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

In den ersten sechs Monaten fiel ein Verlust von rund 10% an. Heute beginnt das dritte Quartal bzw. das zweite Halbjahr. Die Erholung der vergangenen Tage dürfte sich auch heute fortsetzen. Dank freundlicher Vorgaben von der Wall Street sehen wir den DAX aktuell mit 9.730 Punkten knapp unterhalb des charttechnischen Widerstands (61,8%-Fibonacci-Retracement) bei 9.742 Zählern.

Ausblick

Heute stehen die Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und der Eurozone zur Veröffentlichung an. Das US-amerikanische Pendant folgt am Nachmittag.

Der EUR-USD verliert im Augenblick leicht um 0,1% auf 1,1091 USD, hält sich aber weiterhin oberhalb der psychologischen Unterstützung bei 1,1000 USD auf. Gold setzt seinen jüngsten Aufwärtstrend fort und legt momentan um 0,6% auf 1.330 USD je Feinunze zu.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.