DAX kratzt an der 9.400-Punkte-Marke

11.11.2014 – 15:15 Uhr: Die Indizes an der Wall Street eilen von einem neuen Hoch zum nächsten. Davon ist der deutsche Leitindex zurzeit noch sehr weit entfernt. 

bg_german_stock_exchange_1369843
Quelle: Bloomberg

Allerdings ist die gute Stimmung in New York über den Atlantik auf das Frankfurter Börsenparkett geschwappt. Der DAX kratzt an der Marke bei 9.400 Zählern. Im Bereich bei 9.425/9.440 Punkten liegt im Tageschart ein Kreuzwiderstand, den es zu überwinden gilt.

Geopolitische Krisen sind zuletzt in den Hintergrund gerückt. Weitaus mehr Beachtung findet dagegen die künftige Geld- und Zinspolitik in den USA sowie der Eurozone. Vor allem drängt sich zurzeit die Frage auf, wann die Fed an der Zinsschraube drehen wird. Zuletzt hat sich der Präsident der regionalen Notenbank von Dallas zu diesem Thema geäußert. Laut dem texanischen Währungshüter Richard Fisher könnten bereits in den ersten sechs Monaten des kommenden Jahres die Zinsen erhöht werden.

Der DAX verzeichnet in den Nachmittagsstunden ein leichtes Plus von 0,1% auf 9.356 Punkte. Ein wenig mehr kann der Goldpreis zulegen. Mit 1.156 USD je Feinunze notiert das gelbe Edelmetall aber weiterhin unter der ehemaligen Unterstützung bei 1.180/1.183 USD. Dagegen bewegt sich der EUR-USD kaum von der Stelle.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.