DAX im Wartemodus

05.02.2014 – 16:10 Uhr: Am heutigen Handelstag scheint es, als würde den Bären ein wenig die Luft ausgehen. 

Zwar ging es zu Beginn der Börsensitzung gen Süden, die Bullen leisteten Widerstand und konnten die charttechnische Unterstützung bei 9.027/9.070 Punkten verteidigen. Rückendeckung gab es von den Finanzmärkten in den USA und Asien, die sich ins Plus retten konnten. Aber auch von der Konjunkturseite gab es Erfreuliches zu vermelden.

In der Eurozone hatte sich die Wirtschaftsstimmung im Januar weiter aufgehellt. Vor allem in Frankreich und Spanien hatte sich die Situation verbessert. Ein wenig schwächer fielen die US-Arbeitsmarktdaten des privaten Datenanbieters ADP aus. Demnach ist in den Vereinigten Staaten die Zahl der Arbeitsplätze um 175 Tsd. gestiegen, erwartet wurden 180 Tsd. Erfreulich war der US-ISM Dienstleistungsindex. Mit 54,0 lag der besagte Index leicht über der Prognose von 53,7.

Die Abwärtsdynamik hat sich in den beiden vergangenen Tagen ein wenig abgeschwächt. Von einer Normalisierung kann jedoch nicht gesprochen werden. Vielmehr nehmen sowohl Bullen als auch Bären eine abwartende Haltung ein. Eine Entscheidung über die weitere Marschrichtung könnte bereits am Donnerstag und Freitag fallen. An diesen Tagen stehen mit der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank EZB und den US-Arbeitsmarktdaten (Offizielle Arbeitsmarktstatistik- und quote) wichtige Konjunkturdaten auf der Agenda.

Der DAX pendelt aktuell um den Schlusskurs des Vortages. Auch beim EUR-USD warten die Marktteilnehmer auf die genannten makroökonomischen Zahlen. Der Goldpreis kann die anfänglichen Kursgewinne nicht ganz verteidigen. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.