DAX im Rückwärtsgang

07.03.2016 – 15:30 Uhr: Die Kurstafel auf dem Frankfurter Börsenparkett weist zurzeit überwiegend negative Vorzeichen auf.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Bereits seit den ersten Handelsminuten befindet sich der deutsche Leitindex auf dem Rückzug. Die am Donnerstag stattfindende EZB-Sitzung dürfte dafür verantwortlich sein, dass einige Marktteilnehmer vorerst an der Seitenlinie Platz genommen haben.  

Konjunktur

Die heutigen makroökonomischen Daten lieferten ein durchwachsenes Bild. Der Sentix-Konjunkturindex für die Eurozone für März war leicht um 0,5-Prozentpunkte auf 5,5 Punkte gefallen und hatte die Marktprognose von 8,8 Zählern verfehlt. Dagegen fielen die Neuaufträge in der deutschen Industrie besser aus als prognostiziert. Im Januar wurden 0,1% weniger Waren „Made in Germany“ bestellt. Allgemein wurde jedoch mit einem Rückgang von 0,4% gerechnet.

Aktie im Blick

Heute standen die Anteilsscheine von BASF im Mittelpunkt des Interesses. Spekulationen zufolge soll das Ludwigshafener Chemieunternehmen über ein Gegenangebot für den US-amerikanischen Rivalen DuPont nachdenken. Die allgemein befürchtete Übernahmeschlacht belastete den Dax-Titel.

Der DAX weist zur Stunde ein Minus von rund 1% auf 9.729 Punkte auf. Der EUR-USD versucht weiterhin, die Marke bei 1,1000 USD zu überwinden. Gold steigt um mehr als 0,5% auf 1.266 USD.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.