Dax im Lauer-Modus – Zurückhaltung vor EZB-Event

01.12.2015 - 10:50 Uhr: Nach Kurständen oberhalb von 11.400 Punkten zum Wochenauftakt präsentiert sich der Dax am Dienstagvormittag hinter leicht roten Vorzeichen.

bg_mario_draghi_1373129
Quelle: Bloomberg

Angesichts der am Donnerstag anstehenden EZB-Entscheidung über eine Ausweitung der bereits extrem expansiven Geldpolitik sowie des Aufschlags von rund 500 Punkten innerhalb der letzten 5 Handelstage scheinen sich Anleger zunächst einmal zurückhalten zu wollen.

Die Erwartungen an Mario Draghi sind hoch, genauso hoch fällt damit aber auch das Enttäuschungspotenzial aus, falls der Chef der Europäischen Zentralbank nicht liefern sollte. Als weiteres Impuls-Schwergewicht wartet zum Wochenausklang der offizielle monatliche US-Arbeitsmarktbericht (NFPs) auf die Marktteilnehmer.

Spätestens in der zweiten Wochenhälfte wird es also mit der momentan zu beobachtenden Zurückhaltung vorbei sein und sich zeigen, welche Richtung der Dax zum Ende des Jahres einzuschlagen gedenkt. In diesem Kontext dürfte allerdings auch die US-Notenbank ein Wörtchen mitzureden haben, wenn Janet Yellen am 15. Dezember die weitere Marschroute in Sachen Zinspolitik absteckt.     

Zur Stunde notiert der Dax bei 11.369 Punkten moderate 0,1 Prozent schwächer. Der Euro findet sich mit einem Aufschlag von aktuell 0,3 Prozent bei 1,0605 US-Dollar wieder. Gold zeigt bei knapp 1.072 US-Dollar ein Plus von 0,7 Prozent je Feinunze.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.