Dax gibt nach – Ukraine und Fed belasten

20.03.2014 – 09:59 Uhr: Zur geopolitischen Krise rund um die Ukraine gesellt sich mit der geldpolitischen Marschroute der US-Notenbank ein weiterer Belastungsfaktor.

Am gestrigen Abend verkündete die Fed-Chefin Janet Yellen zwar wie erwartet, das Anleihekaufprogramm planungsgemäß auch im April um weitere 10 Mrd. US-Dollar zu reduzieren, deutete auf der anderen Seite aber völlig überraschend eine mögliche Leitzinserhöhung bereits innerhalb der nächsten sechs Monate an. Damit käme der finale Ausstieg aus der bis dato ultralockeren Geldpolitik früher als gedacht. Letztere gilt als der maßgebliche Kurstreiber der Hausse an den internationalen Aktienmärkten.

Der deutsche Aktienmarkt quittiert den Ausblick der Federal Reserve mit einem Handelsstart hinter roten Vorzeichen. Zur Stunde notiert der Dax bei 9.233 Punkten 0,5 Prozent schwächer. Der Euro präsentiert sich bei momentan 1,3826 US-Dollar kaum verändert. Gold verteuert sich nach den jüngsten Abschlägen um 0,4 Prozent auf 1.332 US-Dollar pro Unze.

 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trends

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren, noch während sie sich bilden.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.