Dax fällt weiter - 200-Tageslinie gerissen

26.09.2014 - 10:08 Uhr: Der Dax scheint nahtlos an den Kursrutsch vom Vortag anschließen zu wollen. 

bg_chart_505846
Quelle: Bloomberg

Der Rücksetzer führte den deutschen Leitindex bis an die Marke von 9.500 Zählern. Im frühen Handel sackt das Barometer momentan unter dieses Preislevel. Die fulminante Abwärtsbewegung hat damit die Unterstützungsregion im Bereich von 9.600 Zählern nebst der darunter verlaufenden 200-Tageslinie schier überrannt. Aus charttechnischer Perspektive trübt sich das Bild nun zusehends ein. Auf Wochensicht präsentiert der Dax ein Minus von mehr als 3 Prozent.

Zudem belasten schwächer als erwartet ausgefallene Verbraucherstimmungsdaten aus Deutschland das Kursgeschehen. Das am Morgen veröffentlichte GfK-Konsumklima gibt überraschend deutlich von 8,6 auf 8,3 Punkte nach. Zuvor war lediglich ein Rückgang auf 8,5 Punkte erwartet worden. Am Nachmittag dürfte vor allem der US-Konjunkturerwartungsindex der Universität Michigan im Fokus stehen. Hier liegt der Konsens bei einem leichten Anstieg von 84,6 auf 84,7 Zähler.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.482 Punkten 0,3 Prozent leichter. Der Euro gibt derzeit um 0,1 Prozent auf aktuell 1,2744 US-Dollar nach. Gold kann derweil um 0,2 Prozent auf 1.225 US-Dollar zulegen.   

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.