Dax etwas leichter – Erholte Wallstreet vs. eskalierende Ukraine-Krise

15.04.2014 - 09:45 Uhr: Der deutsche Leitindex präsentiert sich im frühen Handel hinter leicht roten Vorzeichen.

Nichtsdestotrotz behauptet sich der Dax zur Stunde, nicht zuletzt dank freundlicher Vorgaben aus den Vereinigten Staaten, oberhalb von 9.300 Punkten. Am Vortag hatte das Börsenbarometer noch auf knapp 9.200 Zähler nachgegeben. Nach wie vor zeichnet sich vor allem die zuspitzende Krise in der Ostukraine für die Nervosität an den Märkten verantwortlich.

Vor den mit Spannung erwarteten Konjunkturdaten aus China zur Wochenmitte dürfte auch die nun langsam an Fahrt gewinnende Bilanzsaison für Zurückhaltung sorgen. In diesem Kontext gilt es von Unternehmen auf beiden Seiten des Atlantiks zu zeigen, dass die trotz des jüngsten Rücksetzers nach wie vor hohen Bewertungen auch gerechtfertigt sind. Am frühen Vormittag notiert der Dax bei momentan 9.317 Punkten 0,2 Prozent leichter. Der Euro gibt indessen 0,1 Prozent auf 1,3804 US-Dollar nach. Gold verbilligt sich um 1,2 Prozent auf momentan 1.310 US-Dollar pro Unze.

Bleiben Sie informiert! Alle wichtigen Wirtschaftsdaten für die laufende Handelswoche finden Sie hier.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trends

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren, noch während sie sich bilden.