Dax erholt sich – Börsen schauen auf die Ukraine

04.03.2014 - 09:34 Uhr: Der deutsche Aktienmarkt kann zum Handelstart wieder Boden gut machen, nachdem er angesichts des eskalierenden Konfliktes auf der Halbinsel Krim zum Wochenauftakt schwere Verluste in Kauf nehmen musste.

Die Gefahr einer militätischen Zuspitzung zwischen der Ukraine und Russland sowie mögliche wirtschaftlichen Sanktionen seitens der westlichen Industrienationen drückten den Dax am Vortag noch um mehr als 300 Punkte gen Süden. Im frühen Handel notiert der Dax bei aktuell rund 9.450 Punkten 1,0 Prozent fester. Der Euro gewinnt 0,2 Prozent auf 1,3761 US-Dollar. Dagegen verliert die jüngst wieder stark nachgefragte Krisenwährung Gold um 0,7 Prozent auf 1.340 Us-Dollar nach.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.