DAX erhält Rückendeckung

17.02.2016 – 15:30 Uhr: Der deutsche Leitindex erhält im späten Handel gleich von zwei Seiten Rückendeckung.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Ein wieder steigender Ölpreis und ein gleichzeitig rückläufiger Euro zum US-Dollar erfreuen die heimischen Anleger in der heutigen Börsensitzung.

Charttechnik

Die gute Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett hievt den DAX in Richtung der ehemaligen Unterstützung bei 9.320/9.302 Punkten. Bei einem Schlusskurs darüber könnte es in Richtung der unteren Trendlinie des seit April 2015 intakten Abwärtstrendkanals bei momentan 9.430 Zählern gehen.

Aktie im Blick

Die Notierungen des deutschen Versorgers RWE brechen heute prozentual zweistellig ein. Die jüngsten Unternehmensnachrichten waren einfach zu schlecht. Neben einem enttäuschenden Ausblick für das laufende Geschäftsjahr hat der Vorstand mit der Ankündigung, die Dividende zu streichen, die Anleger geschockt.

Zur Stunde erfreut der DAX die Marktteilnehmer mit einem Plus von mehr als 2% auf 9.328 Punkte. Der EUR-USD verliert aktuell 0,3% auf 1,1115 USD. Gold verteuert sich hingegen um 0,7% auf 1.208 USD je Feinunze.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.