Dax blickt dem letzten Wintertag des Jahres positiv entgegen

Am heutigen Freitag konnte der deutsche Leitindex bereits im frühen Handel erste Aufschläge verbuchen und notiert derzeit (09:55 Uhr) bei 9.620 Zählern mit 0,3 Prozent im Plus.

Besonderen Einfluss darauf hatten vor allem die positiven Vorgaben aus Übersee. Gestern Abend betonte die neue Fed-Chefin Janet Yellen, dass die konjunkturstimulierenden geldpolitischen Maßnahmen auch weiterhin Bestand haben werden. Die Anleger in den Vereinigten Staaten kommentierten dies mit Ankäufen, die den S&P 500 mit einem Aufschlag von 0,5 Prozent versahen und auf ein neues Rekordhoch katapultierten.

Neuen Anschub für die Kurse könnten die Wirtschaftsdaten aus der Eurozone bringen. Um 11:00 Uhr werden die europäischen Zahlen zur Arbeitslosigkeit für Januar 2014 veröffentlicht. Gefolgt werden diese von der Vorabschätzung der Inflation für die Eurozone für den Februar 2014.

Weitere Impulse für den letzten Handelstag dieser Woche könnten ebenfalls aus den USA stammen. Bereits um 14:30 Uhr wird das US BIP für das 4. Quartal veröffentlicht. Am Nachmittag folgen sowohl der Chicagoer Einkaufsmanagerindex für den Monat Februar 2014, als auch die US Verbraucherstimmung der Uni Michigan ebenfalls für den Monat Februar 2014.

Die europäische Gemeinschaftswährung notiert derzeit unverändert bei 1,3712 US-Dollar. Die Goldunze verbilligt sich um 0,3 Prozent und fällt auf 1.327 US-Dollar. Der Eurostoxx legt aktuell 0,2 Prozent zu und quotiert bei 3.140 Punkten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.