DAX: Zinsentscheid, Arbeitsmarktbericht und Stichwahl in Frankreich im Fokus

02.05.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Der Mai hat begonnen und wie in jedem Jahr wird die alt bekannte Börsenweisheit „Sell in May and go away“ zitiert.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

In der Tat ist der Wonnemonat nicht unbedingt die beste Zeit an den Finanzmärkten. Allerdings haben wir in den USA ein so genanntes Nachwahljahr. Sowohl an der Wall Street als auch auf dem Frankfurter Handelsparkett waren in der Vergangenheit von Anfang März bis Ende Juli steigende Kurse zu beobachten. Dennoch sind einige Belastungsfaktoren zu berücksichtigen. Der US-Zinsentscheid am Mittwoch sowie der Arbeitsmarktbericht am Freitag dürften von großem Interesse sein. Und am Sonntag findet in Frankreich die Stichwahl statt.

Ausblick

Am heutigen Tag werden die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, Frankreich und der Eurozone veröffentlicht. Zudem stehen jenseits des Atlantiks die Quartalsberichte von Merck& Co, Pfizer, Mastercard und Apple im Terminkalender.

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet hat sich in der vergangenen Woche nicht viel getan. Der DAX hält sich weiterhin in einer Seitwärtsphase auf. Dabei fungieren die ehemaligen Höchststände bei 12.375/12.390 Punkten als Unterseite der Trading Zone. Oberhalb der oberen Begrenzung bei 12.486 Zählern wäre die momentane trendlose Marktphase beendet.

Beim Ölpreis der Sorte WTI ist die technische Ampel auf Rot gesprungen. Die untere Abwärtstrendkanallinie bei aktuell 49,50 USD wurde signifikant nach unten durchbrochen. Infolgedessen könnte es nun weiter abwärts bis zur waagerechten Trendlinie bei 46,40 USD gehen.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.456 Punkten und somit leicht in der Gewinnzone. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.