DAX: Warten auf Donald Trump

11.01.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex hat es gestern erneut nicht geschafft, die Marke bei 11.600 Punkten nachhaltig zu bezwingen.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Auch das Zwischenhoch von Anfang Januar bei 11.646 Zählern verhindert derzeit einen weiteren Vormarsch. An der Wall Street warten die Anleger weiterhin auf einen Sprung über das Preisniveau bei 20.000 Punkten. Dagegen konnte die US-Technologiebörse Nasdaq ihre Kletterpartie fortsetzen und ein neues Rekordhoch erklimmen.

Ausblick

Am heutigen Mittwoch dürften die Marktteilnehmer mit Spannung auf die erste Pressekonferenz des neuen US-Präsidenten Donald Trump nach dem Wahlsieg im November warten. Angekündigte Konjunkturmaßnahmen hatten jüngst die Aktienkurse nicht nur in den Vereinigten Staaten beflügelt. Die Investoren erhoffen sich weitere Details zur künftigen Wirtschaftspolitik der neuen Regierung.

Vorbörslich sieht es auf dem Frankfurter Börsenparkett nach leichten Kursabschlägen aus. Wir sehen den DAX zur Stunde bei 11.564 Punkten und somit rund 0,2% im Minus. Der Euro zeigt sich momentan kaum verändert. Der Goldpreis kann minimal zulegen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.