DAX: US-Sitzungsprotokoll kann nicht überzeugen

19.05.2016 – 07:35 Uhr: Mit Spannung wurde gestern Abend das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank erwartet.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Das Ergebnis konnte die Marktteilnehmer an der Wall Street nicht so recht überzeugen. Zwar hält die Mehrheit der Währungshüter eine Zinserhöhung im kommenden Monat für möglich, dennoch möchte die Federal Reserve weitere Signale einer anziehenden Wirtschaft abwarten. Infolge der Uneinigkeit der US-Notenbank schlossen Dow Jones und S&P 500 uneinheitlich.  

Ausblick

Heute werden drei deutsche Konzerne ihre Zahlen für das erste Quartal 2016 präsentieren. Dies sind der Darmstädter Chemie- und Pharmakonzerne Merck, der Konsumgüterhersteller Henkel sowie der Zuckerproduzenten Südzucker. Des Weiteren steht der US-Philadelphia-Fed-Index für den Monat Mai auf der Agenda.

Der DAX dürfte heute schwächer in den Handel starten. Zur Stunde sehen wir den DAX bei 9.885 Punkten und damit rund 0,5% unter dem Schlusskurs des Vortages. Der EUR-USD nähert sich aktuell der Marke bei 1,12 USD. Auch der Goldpreis schwächelt ein wenig.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.