DAX: Schwacher Handelsauftakt am vorletzten Handelstag

29.12.2016 – 08:00 Uhr (Werbemitteilung): Am gestrigen Handelstag konnte sich der deutsche Leitindex in die Gewinnzone retten.

bg_data_1016721
Quelle: Bloomberg

Heute, am vorletzten Handelstag des Börsenjahres 2016, sieht es nach Kursabschlägen aus. Infolge schwacher Vorgaben aus den USA sehen wir den DAX zur Stunde bei 11.433 Punkten, rund 0,4% unter dem Vortagesschlusskurs. An der Wall Street musste der Dow Jones Industrial den Angriff auf die psychologische Marke bei 20.000 Zählern abbrechen. Auch beim S&P 500 sowie an der Technologiebörse Nasdaq ging es abwärts.

Ausblick

Am Nachmittag stehen in den Vereinigten Staaten die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe zur Veröffentlichung an. Interessant könnten auch die jüngsten Daten zu den US-Rohöllagerbeständen sein. Im Augenblick versucht der Ölpreis der Sorte WTI, den charttechnischen Widerstand bei 54,10 USD zu bezwingen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.