DAX: Nur zaghafte Gegenwehr

20.02.2018 – 15:00 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex zeigt sich heute eher richtungslos. 

bg_german_stock_exchange_1369843
Quelle: Bloomberg

Von einer nachhaltigen technischen Erholung kann wahrhaftig nicht gesprochen werden. Zur Stunde weist der DAX ein kleines Plus von rund 0,2% auf 12.409 Punkte auf. Die schwache Markteröffnung in New York steht höheren Notierungen auf dem Frankfurter Börsenparkett im Weg.

Konjunktur

Im Februar gingen die ZEW-Konjunkturerwartungen um 2,6 Punkte auf 17,8 Zähler zurück. Allgemein wurde mit einem stärkeren Rückgang gerechnet. Die Marktprognose von 16,5 Punkte wurde übertroffen. Laut dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung bleiben die gute Entwicklung der Weltkonjunktur und der private Konsum weiterhin wichtige Stützen für das heimische Wirtschaftswachstum. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum GBP-USD, USD-CAD und US-Rohöl (WTI).

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.