DAX: Notenbanken geben die Richtung vor

21.09.2016 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Die Notenbanken in Japan und den Vereinigten Staaten werden am heutigen Mittwoch geldpolitische Entscheidungen treffen.

bg_federal_reserve_827681
Quelle: Bloomberg

Diese könnten dann für die internationalen Finanzmärkte in den kommenden Wochen richtungsweisend sein. Am Mittwoch steht in den USA der Zinsentscheid auf der Agenda. Wenige Stunden zuvor könnten die Währungshüter in Tokio den Negativzins erhöhen.

Die Marktteilnehmer hierzulande hielten sich gestern zurück. Nach deutlichen Kurssteigerungen ging der deutsche Leitindex am Ende der Börsensitzung nur mit einem leichten Plus aus dem Handel. Auch an der Wall Street hatten die Anleger an der Seitenlinie Platz genommen. Zur Stunde sieht es in Frankfurt nach einer freundlichen Eröffnung aus. Der DAX legt vorbörslich um 0,4% auf 10.437 Punkten zu. Der EUR-USD gibt im Augenblick um 0,2% auf 1,1124 USD nach.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.