DAX: Nächstes Etappenziel in Sichtweite

19.04.2018 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): Gestern kam es auf dem Frankfurter Börsenparkett zeitweise zu Gewinnmitnahmen.

CHART01
Quelle: Bloomberg

Diese hielten sich aber in Grenzen. Am Nachmittag setzten dann Anschlusskäufe ein. Am Ende der Handelssitzung ging der deutsche Leitindex kaum verändert aus dem Handel.

In der Nordkorea-Krise, im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie im Syrien-Konflikt ist es zuletzt ein wenig ruhiger geworden. Vielmehr dürfte nun die beginnende Berichtssaison dies- und jenseits des Atlantiks in den Fokus geraten.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.609 Punkten, etwa 0,1% über dem Schlusskurs vom Mittwoch.

 

Termine des Tages

USA                                     : Philadelphia-Fed-Index April (14:30 Uhr)

Quartalszahlen (USA)      : Philip Morris

 

Konjunktur

Heute Nachmittag steht der Philadelphia-Fed-Index zur Veröffentlichung an. Es wird ein Wert von 21,2 Punkten erwartet, nach 22,30 Zählern im Monat zuvor. Hierbei befragt die Federal Reserve Bank of Philadelphia rund 250 Unternehmen nach deren Konjunkturerwartungen.

 

Charttechnik

Der DAX hatte gestern die Unterseite der ehemaligen Preisspanne bei 12.660 Punkten und auch die einfache 200-Tage-Linie bei 12.670 Zählern ins Visier genommen. Die genannten Widerstände konnten noch nicht überwunden werden. Gelingt dieses Vorhaben, wäre die obere Begrenzung der Schiebezone bei 12.860 Punkten das nächste Ziel gen Norden. Die am Dienstag zurückeroberte Trendgerade bei 12.490 Zählern dient dem heimischen Börsenbarometer nun wieder als Unterstützung.

DAX auf Tagesbasis

DAX_041918
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.