DAX: Kummer aus China

01.09.2015 – 09:30 Uhr: Um den Zustand der chinesischen Wirtschaft scheint es nicht zum Besten zu stehen. 

bg_China_data_board_68077
Quelle: Bloomberg

Dies belegen jüngst Konjunkturdaten aus dem Reich der Mitte. Grund für die heimischen Anleger, am ersten Handelstag im September den Verkaufsknopf zu drücken. Bereits kurz nach Handelseröffnung geht es auf dem Frankfurter Börsenparkett deutlich abwärts.

Charttechnik

Am letzten Handelstag im August schloss der DAX mit 10.259 Punkten oberhalb der wichtigen psychologischen Unterstützung bei 10.000 Zählern. Im vorbörslichen Handel wurde diese Chartmarke bereits erreicht. Auch am heutigen Tag dürften sich Bullen und Bären darum streiten. Ein signifikanter Rutsch darunter hätte ein charttechnisches Verkaufssignal zur Folge.

Konjunktur

Zwei wichtige Frühindikatoren signalisieren eine Abschwächung der chinesischen Wirtschaft. Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) fiel im August von 50,0 auf 49,7 Punkte und notiert damit auf dem niedrigsten Stand seit drei Jahren. Auch der Einkaufsmanagerindex des Wirtschaftsmagazins Caixin ging von 47,8 auf 47,3 Zähler zurück. Die chinesischen Börsen setzten daraufhin ihre Talfahrt fort.

Der DAX startet mit einem Minus von rund 1,8% auf 10.078 Punkte in den Monat September. EUR-USD sowie Gold können davon profitieren und zulegen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.