DAX: Kletterpartie könnte weiter gehen

04.11.2013 – 9:15 Uhr: Die Aussichten auf weiter steigende Notierungen sind derzeit gut. Der Optimismus ist durchaus gerechtfertigt. Auf dem Frankfurter Börsenparkett könnte es in den kommenden Wochen weiter gen Norden gehen.

Historisch betrachtet ist der Zeitraum von Oktober bis Jahresultimo für die Aktienmärkte äußerst lukrativ. Aber nicht nur die Saisonalität spielt den Bullen derzeit in die Karten. Die Fortsetzung der lockeren Geldpolitik der US-amerikanischen Notenbank könnte die Jahresendrally antreiben.

Einige Marktteilnehmer warten weiterhin vergebens auf eine technische Gegenbewegung. Diese wird zwangsläufig irgendwann mal kommen, im Moment ist eine scharfe Korrektur nicht auszumachen. In Anbetracht fehlender Anlagealternativen werden Rücksetzer für Neuengagements in Dividendenpapiere genutzt.

In dieser Woche ist der Terminkalender prall gefüllt. Einige Konjunkturdaten sowie Quartalsberichte könnten von Interesse sein. Am heutigen Tag steht der Einkaufsmanagerindex für die Eurozone auf der Agenda. Der DAX begann den Montagmorgen mit Kursgewinne. Der EUR-USD, der am Freitag gehörig unter die Räder geriet, kann zurzeit einen Teil der Verluste wieder gut machen. Die Gemeinschaftswährung hat eine wichtige charttechnische Kreuzunterstützung erreicht, die bislang dem Abgabedruck standhält. Gleichzeitig mit der Euroschwäche erholte sich der US-Dollar. Folge waren deutliche Preisrückgänge beim Gold. Das Edelmetall bewegt sich aktuell um den Schlusskurs vom Freitag.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.